Diese Seite mit Freunden teilen:

Black Mamba

1999 stellte Audi den RS4 als Nachfolger des RS2 vor, welcher Mitte der 1990er Jahre in Zusammenarbeit mit Porsche entstanden war. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger RS2 was der RS4 allerdings ein Produkt der 100% Audi Tochter quattro GmbH, die seit Ende der 90er für die Audi-Sportmodelle verantwortlich ist. Der Wagen war wie sein Vorgänger nur als Kombi erhältlich und basierte auf dem A4 der B5 Baureihe.

Für die Rs-Version wurde der 2,7l v6 des S4 von Cosworth modifiziert, da Cosworth zu dem Zeitpunkt zur Volkswagen Gruppe gehörte. Es wurden unter anderem grössere Turbos und Ladeluftkühler, überarbeitete Zylinderköpfe, eine neue Abgasanlage sowie ein optimiertes Motormanagement im Gegensatz zum S4 verwendet. Durch diese Modifikation stieg die Leistung von 265 PS und 400NM des S4 auf 381 PS und 440 NM die konstant zwischen 2500 bis 6000 U/min anliegen.

Wie auch sein Vorgänger war der RS4 nur mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und permanentem Allradantrieb (quattro) ausgestattet. Trotz des ralativ hohen Leergewichts von 1620 kg beschleunigt der RS4 in nur 4,9 Sekunden von 0-100 km/h.